Eleganter Bestand neu interpretiert.

GRABEN 21, ROSEWOOD VIENNA
Das historische Hauptgebäude der Erste Bank in Wien wurde von der ARGE Graben 21 mit Böhm–Granit generalsaniert.

Es besteht aus vier separaten Häusern mit insgesamt zehn Etagen. Ein Großteil der fast 20.000 m² Nutzfläche (bei 28.500 m² Bruttogeschossfläche) wurde zu einem Fünf-Sterne-Hotel mit Spa-Bereich und Dachterrasse umgewandelt, während die Bankfiliale verkleinert und zu einem Beratungszentrum umgestaltet wurde. Trotz der Bauarbeiten blieben die Geschäfte und Lokale im Erdgeschoss größtenteils geöffnet, ebenso eine Wohnung im fünften Obergeschoss. Die vorhandene Tiefgarage wurde renoviert und mit zwei Autoliften versehen. Die begrenzten Platzverhältnisse stellten logistische Herausforderungen dar, die durch ein spezielles Logistikmanagement bewältigt wurden. Aufgrund des historischen Charakters des Gebäudes fanden sämtliche Arbeiten unter Denkmalschutz statt.

Grundfläche
ca. 4.500m²
Nutzfläche
ca. 19.692m²
Bauzeit
2. Quartal 2019 bis 3. Quartal 2022
Auftraggeber
Erste Group Bank AG
Ausführung
Teil-GU-Leistung (Edelrohbau)
Architekt
A2K ARCHITEKTEN